Ein Cocktail, der ein langes Leben verspricht – Utopie oder realistischer Traum?

Was unternehmen die Menschen nicht alles, um länger zu leben, vielleicht sogar das ewige Leben zu erreichen. Ganze Industrien leben davon. In der Vergangenheit sind die wichtigsten Fortschritte in Richtung längeres Leben der Medizin, Hygiene und wichtigen Arzneimittelgruppen wie den Antibiotika zu verdanken gewesen. Jetzt wollen die Forscher aber mehr und suchen nach dem Trank für ein langes Leben. Substantielle Fortschritte können Wissenschaftler aus den USA bei Mäusen vermelden.

Im Experiment klappt es bereits bei Mäusen

Konkret haben sich Mediziner und Biologen aus den USA in ihren Experimenten der Frage angenommen, ob die Vergreisung von Körperzellen mit Hilfe biologisch aktiver Substanzen gestoppt werden kann. Dies untersuchten sie in einem Mausmodell an jüngeren und älteren Tieren, denen ein Cocktail zu trinken gegeben wurde, der bei ihnen die zelluläre Vergreisung stoppen sollte. Der Cocktail bestand aus einem Arzneimittel zur Behandlung bestimmter Blutkrebsarten plus dem sekundären Pflanzenstoff Quercetin, der ebenfalls gegen Krebszellen wirksam ist. Mit Hilfe dieses Cocktails gelang es den Wissenschaftlern nicht nur die vergreisten Zellen zu eliminieren, sondern auch Körperfunktionen zu verbessern und Lebensdauer der Tiere deutlich zu verlängern. Ob dieser Cocktail jemals bei Menschen, in der Regel gesunden Menschen, angewandt wird, darf bezweifelt werden. Immerhin enthält er ein hochwirksames Medikament gegen Blutkrebs, das man nicht so einfach gesunden Menschen verabreichen sollte. Das Experiment der amerikanischen Forscher hat aber immerhin gezeigt, dass durch die Ausschaltung vergreister Körperzellen, Alterungsprozesse aufgehalten werden können. Damit haben die Forscher den alten Menschheitstraum nach Unsterblichkeit ein kleines Stück realistischer erscheinen lassen.

Quelle: Ming, X et al. Nature Medicine volume 24, pages1246–1256 (2018)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.